Spende weiterleiten
konkret

Padre Juan Goicochea Calderón bei einem Hausbesuch einer alten Indígena in Peru. Foto Pohl/Adveniat

Vorbereitung

Zur Vorbereitung Ihres Antrages stellen Sie bitte möglichst viele Informationen über ihren Projektpartner, das Projekt und sich selbst zusammen.

Dazu gehören:

  • Beschreibung des Projektes (gegebenenfalls mit Homepage-Adresse des Projektes)

  • Beschreibung/Angabe des konkreten Spendenzwecks

  • Name, Postadresse und Ansprechpartner des Projekts vor Ort – nach Möglichkeit mit Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse

  • Name, Postadresse und Ansprechpartner in Ihrer Gemeinde, Ihrem Bistum, Verein oder Gruppe/Organisation – unbedingt mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse für Rückfragen

  • Spendensumme, die Sie dem Projekt einmalig oder regelmäßig zur Verfügung stellen wollen


Achtung: Bitte überweisen Sie vor der Genehmigung Ihres Antrags kein Geld, Sie erhalten erst danach ein verbindliches Stichwort.


Unsere Leistungen für Sie auf einen Blick

  • treuhänderische Verwaltung der Spenden

  • enge und kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Projektpartnern in Lateinamerika und Ihrer Gruppe/Pfarrei in Deutschland

  • Ihre Spenden können durch Adveniat aufgestockt werden

  • Erstellung von Zuwendungsbescheinigungen nach den gesetzlichen Vorgaben

  • das Vier-Augen-Prinzip wird bei Auszahlungen eingehalten

  • der Jahresabschluss von Adveniat wird durch Wirtschaftsprüfer und das DZI geprüft

  • Ihre Projekte können, wenn nötig, vor Ort überprüft werden

Antragstellung

Die Antragstellung kann per Post erfolgen:

Bischöfliche Aktion Adveniat e.V.
Eva Schäfer
Gildehofstraße 2
45127 Essen

Wir prüfen ihren Antrag zeitnah durch die Adveniat-Länderreferenten. Sie haben durch den engen Kontakt mit unseren Projektpartnern einen guten Überblick über die Lage des Landes und die kirchliche Situation. Das Ergebnis der Prüfungen wird Ihnen mitgeteilt und bei einem positiven Bescheid gilt eine Genehmigung auf 3 Jahre.


Weiterleitung Ihrer Spende

Wir sorgen für eine zeitnahe Weiterleitung Ihrer Spenden an Ihre Partner in Lateinamerika und der Karibik. Adveniat übernimmt die Kosten für den Geldtransfer und leitet Ihre Spende ungekürzt weiter. Auf die Gebühren in den Zielländern selbst hat Adveniat leider keinen Einfluss. Wir informieren ihre Projektpartner über die Spendenauszahlung.


Umfassende Information

Adveniat berät Sie bei ihren Projekten, nicht nur bei Schwierigkeiten. Außerdem kümmern wir uns um eine Empfangsbestätigung und gemeinsam mit Ihnen um den Nachweis über die Verwendung der Spende.


Weiterleitung-Plus

Adveniat stockt Ihre Spenden auf und gibt 10 Prozent bis 100 Prozent, maximal jedoch 5.000 Euro pro Jahr zu Ihrem Projekt dazu.

Für die Aufstockung Ihrer Spende gelten unter anderem folgende Kriterien:

Zielland: Das Projekt muss Menschen in Lateinamerika oder der Karibik zugutekommen.

Träger: Es muss sich um einen kirchlichen Träger oder eine Maßnahme in kirchlicher Verantwortung handeln. Bitte fügen Sie ihrem Antrag die Befürwortung des zuständigen Ortsbischofs bei.

Projekt: Das Projekt sollte Armen oder Ausgeschlossenen Gruppen, wie Frauen, Jugendlichen, indigene Völker oder der afroamerikanischen Bevölkerung zugutekommen.

 

 

Sie suchen ein neues Spendenprojekt?

Adveniat denkt sich keine Projekte aus, sondern antwortet auf die Anfragen der Kirche in Lateinamerika. Sie ist nahe bei den Menschen und weiß, wo Hilfe nötig ist. Seit 1961 fördert Adveniat kirchliche Projekte in Lateinamerika und der Karibik, derzeit rund 2.500 Projekte jährlich. Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche und Auswahl ihres Spendenprojektes. Mehr Informationen finden Sie hier


Sie haben noch Fragen?

Bitte wenden Sie sich an Eva Schäfer, eva.schaefer@adveniat.de, Tel.: 02 01 / 17 56 – 138